Archiv

Artikel Tagged ‘Zertifikat’

Voller Erfolg voraus!

30. Oktober 2009 Keine Kommentare

Diese Woche stand ganz im Zeichen der Zertifizierungen. Zum einen habe ich mich an die Betaprüfung 71-685 (Windows 7 für Fortgeschrittene und Profis 😉 ) gewagt und warte schon gespannt auf die Antwort-Email von Microsoft ob „Bestanden oder „Nicht Bestanden“. Leicht war sie jedenfalls nicht.

Hinzu kommt meine erfolgreich verliefene CCNA4-Prüfung von Cisco Systems. Eine einjährige Lern- und Prüfungsphase ist somit heute zu Ende gegangen. Einzig der CCNA-Voucher bei S&N Datentechnik will noch eingelöst werden (vorraussichtlich Dezember).

Auch habe ich diese Woche Post aus Redmond bekommen! Meine MSDN-Subscription ist frei geschaltet worden. Jetzt habe ich endlich Zugriff auf alles was Microsoft je herausgebracht hat, sei es Dos oder Windows 2008 R2 Server und das sogar mit legalen Lizenzschlüsseln! 🙂

Einzig die Ablehnung von McKinsey zum „Wechselwirkungen“-Workshop hat meine doch recht erfolgreich verlaufende Woche ein wenig eingetrübt. Aber man kann ja nicht alles haben…

Ansonsten haltet die Ohren steif! Und nicht vergessen heute ist BWLler Party!

Microsoftzertifizierungsposter

4. Oktober 2009 Keine Kommentare

Ich habe ein paar tolle PDFs gefunden mit den Zertifizierungspfaden, die Microsoft anbietet. Das wollte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten. Ihr findet die drei Poster hier zum downloaden und ich muss sagen die helfen enorm: Poster(1) , Poster(2) , Poster(3).

Vom JuniorPartner zum StudentPartner

1. Juli 2009 Keine Kommentare

spDas Finanzjahr von Microsoft ist gestern zu Ende gegangen und auch die Reprofilierung der StudentPartner steht bald an… wenn ich richtig gerechnet haben sollte, sollte ich aus dem Junior-Status in den Student-Status zum nächsten Halbjahr rüberwechseln (Es gibt den JuniorPartner, den StudentPartner und den ExpertPartner). Jedenfalls habe ich mich angestrengt die verlangten Vorraussetzungen zu erreichen. Einige SPs haben natürlich mal wieder alles auf den allerletzten Drücker gemacht (Liebe Grüße nach Wismar) die sich bei Prometic und den jeweiligen Testcentern am letzten Tag (30.06.2009) noch ein Microsoft Zertifikat abgelegt haben und sich gleichzeitig mit den SecondShot-Fetischisten um die knappen Plätze prügeln durften! Gut dass ich die Zertifizierung schon letzten Monat abgelegt habe.

Ansonsten werde ich diesen und nächsten Monat total mit meinen Prüfungen ausgelastet sein. Kernstudium Wirtschaftsinformatik und Spezialisierung Produktionswirtschaft stehen an. Seit mir also nicht böse wenn es diesen Monat vielleicht nicht so viele Blogeinträge geben wird. Danach freue ich mich erst mal auf Urlaub und dann wird weiter an dem CCNA und dem MCITP gearbeitet. Achja wir StudentPartners, die an den OfficeDays mitgewirkt haben, sollen auch noch Voucher für Office 2007 bekommen. Ich kann es kaum erwarten!

Und noch was OffTopic: Ich habe ja letzte Woche über Emailzertifikate gebloggt. Unter anderem wie man Emailzertifikate in Outlook 2007 einrichtet. Bitte bedenkt, dass einige private Anbieter wie GMX und Web.de die Verschlüsselung nicht unterstützen! Ich persönlich hatte das Problem, dass wenn ich verschlüsselte Zertifikate über meinen Universitäts-Email-Account an meinen GMX-Email-Account versenden wollte, ich Sie zwar signieren aber nicht verschlüsseln konnte. Bedenkt das unbedingt, wenn Ihr euch ein persönliches Zertifikat erstellt!

Euch noch einen schönen Abend!

Wie richte ich mir ein Emailzertifikat ein?

27. Juni 2009 Keine Kommentare

Hallo Leute,

ich habe mal wieder was neues zu berichten: Ich habe mich in den letzten zwei Tagen mit Zertifikaten für Emails beschäftigt: Die große Frage, die sich bestimmt für die meisten von euch aufwirft: Was sind Zertifikate? – In aller erster Linie sind Zertifikate für Emails „signierte Unterschriften“ auf eurer Email. Eine unsignierte Email muss man sich wie eine Postkarte vorstellen. Der Sender kann sonstwer sein, jeder kann auf dem Weg von A nach B die Postkarte lesen und wirklich rechtssicher ist Sie auch nicht. Diesen Missstand behebt das Emailzertifikat. Es stellt sicher, dass die Email wirklich von einem vertrauenswürdigen Sender stammt und Sie auf dem Weg zum Empfänger nicht heimlich gelesen wurde.

Des weiteren wird im elektronischen Rechtsverkehr in Deutschland ein Email-Zertifikat zwingend vorgeschrieben. Ohne Signierung der Email braucht der Empfänger eurer Rechnung, die Rechnung nicht bezahlen und wenn das Finanzamt davon Wind bekommt, könnt Ihr die Vorsteuer auch vergessen. Also ist es insbesondere für Unternehmen interessant, die elektronische Rechnungen verschicken um den Dinosaurier des Versandes (nämlich die deutsche Post) zu umgehen.

Wo bekommt Ihr ein Zertifikat: Ihr habt die Möglichkeit, ein Zertifikat unter anderem bei VerSign oder TrustCenter (oder einem weiteren Mitbewerber) zu beantragen. Dort müsst Ihr nach einem so genannten S/MIME Zertifikat suchen. Privatpersonen haben dabei die Möglichkeit ein Klasse 1 Zertifikat 60 Tage lang zu testen. Danach würde es 19,95 US-$ pro Jahr kosten. Ihr solltet dann bei Ablauf eures 60 Tage-Zertifikates per Email gefragt werden, ob Ihr verlängern wollt.

Unternehmen, die elektronischen Rechtsverkehr haben, müssen da schon etwas mehr in die Tasche greifen. Die benötigen nämlich ein Klasse 3 Zertifikat in Deutschalnd. Einige Anbieter bieten das ganze im übrigen schon für 69 €/Jahr an. Wenn man also im Jahr schon ca. 100 Briefe mit Rechnung verschickt, lohnt sich die Investition schon.

So Ihr habt euer Zertifikat beantragt, heruntergeladen im Internet Explorer installiert und wollt nun euer Zertifikat in Outlook 2007 einbinden um damit eure Email zu signieren? Ich muss persönlich zugeben: Es ist schon etwas kniffelig und nicht so einfach: 

1. Ihr müsst euren privaten Schlüssel über den Internet Explorer exportieren. Dazu müsst Ihr in den Internet Explorer gehen, auf Extras -> Internetoptionen -> Inhalte ->Zertifikate und exportiert euer persönliches Zertifikat als privaten Schlüssel. Am besten Ihr legt euch den privaten Schlüssel erst mal temprär auf den Desktop. Übrigens die Endung der Datei ist *.pfx

2. Ihr müsst Outlook 2007 öffnen, dort auf Extras -> Vertrauensstellungscenter -> E-Mailsicherheit -> Importieren und importiert dort euren *.pfx Schlüssel.

3. Wenn alles glatt gegangen sollte, solltet Ihr nun die Möglichkeit haben eure Email zu signieren. Ihr erkennt eine signierte Email im übrigen an folgenden Symbolen: Signierung1;Signierung2.

4. Ab jetzt könnt Ihr für die von euch registrierte und vom TrustCenter bestätigte Email signieren und abschicken.

Übrigens für die Universität Rostock-Leser unter euch: Ihr habt die Möglichkeit kostenlos für eure *@uni-rostock.de Emailadresse ein Klasse 3 Zertifikat zu beantragen. Ihr müsst dazu erst einmal dort euer Nutzerzertifikat beantragen, das Formaular ausdrucken und ausfüllen und damit dann in das Rechenzentrum gehen. Mehr dazu unter folgendem Link.

Euch noch ein schönes Wochenende!