Archiv

Artikel Tagged ‘Office 2010’

MOS: Excel 2010 Prüfung bestanden! Was euch in der Prüfung erwartet.

1. Juni 2011 Keine Kommentare

imageGestern habe ich mich mal wieder an eine MOS Prüfung gewagt. Dieses mal war es die Excel 2010 Prüfung auf deutsch. Bestanden habe ich sie mit 775 von 1000 Punkten (Mindestpunktzahl lag bei 700 Punkten). Ich will hierbei zu aller erst einmal alle warnen, die ebenfalls am überlegen sind die Prüfung auf deutsch abzulegen: Die Prüfung hat wie die MOS Prüfung Word 2010 auch, noch so einige Übersetzungsfehler. Einmal hatte ich sogar das Gefühl, dass die falsche Zeile und Spalte angegeben war, wo eine Summe gebildet werden sollte. Vorbereitet habe ich mich mit dem Büchlein: Microsoft Excel 2010 von Microsoft Press. Es kostet nur 14,90€ und ist gut angelegt, wenn man bedenkt, dass eine Prüfung 150,00 € Gebühren kostet. Da ich bereits viel mit Excel 2010 gearbeitet hatte und innerhalb von zwei Tagen auch das Buch durchhatte, warteten in der Prüfung (abgesehen von einigen Übersetzungsfehlern) keine großen Überraschungen auf mich.

Insbesondere gewundert hat mich, dass relativ wenige Kalkulationen durchzuführen waren (abgesehen von ein paar Aufgaben wo man eine Summe bilden sollte, oder das Maximum einer bestimmten Reihe). Pivot-Tabellen kamen ebenso wenig vor, wie das Erstellen einer Tabelle. Auch Makros waren kein Prüfungsgegenstand. Relativ häufig kamen hingegen Formatierungsaufgaben und einige bedingte Formatierungsaufgaben vor. Und man sollte sich mit dem Namensmanager, Übergaben von Daten aus unterschiedlichen Registerkarten und Sparklines (seit Excel 2010 vorhanden) auseinandersetzen. Viel Erfolg euch bei der Prüfung. Übrigens ab Juli 2011 soll auch PowerPoint 2010 als MOS Prüfung verfügbar sein. Ich werde da voraussichtlich auch wieder dabei sein.

77-881 MOS: Word 2010 die Zweite

10. Mai 2011 Keine Kommentare

Heute war für mich der zweite Versuch den Microsoft Office Specialist in Word 2010 zu bestehen. Zu aller erst: ja ich habe ihn bestanden! Zwar nur mit 723 Punkten von 1000 erreichbaren Punkten und einer erwarteten Mindestpunktzahl von 700 Punkten. Aber wie heißt es so schön: bestanden ist bestanden. Allerdings waren die Prüfungsaufgaben wie vor ca. einem Monat in meinem Blog geschrieben weiterhin nicht das gelbe vom Ei. Die Hauptkritikpunkte wie schlechte Übersetzung und unklarer Aufgabenformulierung war weiterhin vorhanden. Zu Gute kam mir jedoch dieses Mal, dass ich genau wusste welche Aufgaben gestellt werden und ich durch diesen entstandenen Zeitvorteil bei den klar formulierten Aufgaben, bei den nicht so klar formulierten Aufgaben versuchen konnte, mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestattet, diese umzudeuten, in der Hoffnung dann das Richtige getan zu haben (Verdammte Bandwurmsätze *grins*). Auf jeden Fall habe ich mir nun ein drittes Zertifizierungsstandbein, neben Windows 7 und Windows 2008 Server geschaffen – Office hält ja noch so einige Prüfungen bereit. Als nächstes habe ich übrigens Excel 2010 ins Auge gefasst. Diese werde ich in den nächsten zwei Monaten angehen.

Hände weg vom Microsoft Office Specialist 2010 in deutsch

15. April 2011 3 Kommentare

Ich habe mich heute an der Word 2010 Prüfung 77-881 versucht und kann euch nur eins sagen: Hände weg von der deutschen Prüfung! Ich habe noch nie eine so grottenschlechte Übersetzung, sowie so schlecht gestellte Prüfungsaufgaben gesehen. Teilweise passten Subjekt / Prädikat / Objekt nicht einmal zusammen. Hinzu kamen Aufgaben wie: “Ändern sie das Bild im Dokument auf Position x/y”. An für sich eine klare Anweisung. Wenn das Dokument nicht drei Bilder gehabt hätte! Welches Bild nun angepasst werden sollte, blieb hingegen unklar.Und das war nur ein Beispiel unter vielen. Ich habe mich jedenfalls wie ein Betatester gefühlt. Wenn ich dafür Geld bezahlt hätte, hätte ich mein Geld zurückverlangt. Eine Prüfung in der jede dritte Aufgabe aus Ratespielchen besteht, in der man sich fragt was denn die deutsche Übersetzung genau meint, hat nichts mit Wissen zu tuen. Macht lieber die Office 2007 Prüfungen, die sind zumindest sprachlich und wissenstechnisch ausgereift!

Erfahrungsbericht: HTC HD7 – Windows Phone 7

2. April 2011 Keine Kommentare

Vier Wochen ist es nun her wo ich mit großen Erwartung das neue HTC HD7 Windows Phone 7 in meiner Post fand. Mein persönliches Ergebnis nach vier Wochen: meine doch recht hohen Erwartungen wurden im Großen und Ganzen erfüllt. Das HTC HD7 Phone 7 machte schon von Beginn an einen sehr soliden Eindruck und was ich am schönsten fand war das unglaublich große Display. Besser kann man sich Bilder und Videos nicht angucken. Da können sich meiner Meinung die anderen Phone 7 Hersteller eine Scheibe von abschneiden.

Der Erststart verlief (abgesehen davon, dass ich vergessen hatte eine Folie am Akku zu lösen, der sich bereits eingelegt im Handy befand) relativ problemlos. Eine Hotmail E-Mail Adresse war schnell eingerichtet und die Erstsynchronisation (Tipp: sucht euch am besten dazu eine Anleitung im Internet raus) zwischen Outlook 2010 und dem Hotmail-Account über die Cloud ging auch relativ einfach. Neben dem E-Mails wurden auch gleich alle Kontakte und der Kalender über Hotmail synchronisiert. Zweit- und Dritt-E-Mailadressen ließen sich ebenso spielend leicht einrichten wie ein zusätzlicher Exchange-Server. Was ich jedoch bisher am meisten vermisse ist jedoch die Möglichkeit Aufgaben zwischen dem Phone 7, Outlook 2010 und Hotmail synchron halten zu können. Ich frage mich bis heute warum die Funktion (bisher) ausgespart wurde. Übrigens das Synchronisierungscenter, was ihr aus Windows Mobile 6.5 oder Windows Mobile 6 Zeiten noch kennen solltet hat damit endgültig ausgedient und wird nicht mehr benötigt.

Die Bedienung über Multitouch hingegen verläuft schnell, intuitiv und flüssig. Die Kacheln sind sehr groß und auch für bereitere Finger leicht zu bedienen. Für Updates jenseits der Apps benötigt ihr Zune, was beim erstmaligen anschließen des Phone 7 an einen Windows 7 Laptop installiert werden möchte (was ich euch empfehlen würde).

Der Marketplace (das Gegenstück zum Apple App-Store) hat bereits einiges an kostenfreien und kostenpflichtigen Apps zu bieten und täglich werden es vieeeele mehr. Leider stürzte bei mir der Marketplace bei längerer Nutzung ab und ließ sich erst durch einen Neustart des Smartphones wieder öffnen. Hoffentlich wird das mit dem „NoDo“-Update, was in den nächsten Tagen kommen soll, behoben. Ein App was mich zur Zeit besonders begeistert ist das sogenannte MoTweet Pro App. Es kostet zwar einmalig etwas ist aber jeden einzelnen Cent wert. Für Twitter-User ist es meiner Meinung das App schlechthin. Ich habe zum MoTweet-App ein Video auf YouTube was ihr euch gerne ansehen könnt:

Alles in allem ein gelungenes Smartphone mit ein paar kleinen Kinderkrankheiten, aber welche Software hat das nicht? Ein Versuch für ehemalige Apple iPhone oder Google Android-Nutzer ist es allemal wert.

Microsoft StudentPartner TechDay am 28. Februar 2011

18. Februar 2011 Keine Kommentare

Am 28.02.2011 findet der Microsoft StudentPartner TechDay statt. 10 Vorträge warten auf euch. Jeder Student Partner präsentiert sein eigenes Fokusthema. Die Fokusthemen reichen von Windows Server, über Word bis hin zu Visual Studio. Spielprogrammierung mit XNA und die Entwicklung von WP7 Anwendungen stehen ebenfalls auf der Agenda. Last but not least rundet eine Session zu Windows Embedded den TechDay Online ab. Ihr müsst natürlich nicht bei allen Sessions dabei sein, pickt euch raus, was euch gefällt. Beachtet, dass die Sessions zu C# und XNA aufeinander aufbauen. Ich werde selbst einen Vortrag zu Word 2010 halten. Und das Beste: Ihr könnt euch die Vorträge online anhören. Ihr müsst somit nicht mal euer Haus verlassen. Sichert euch schnell einen Platz in der gewünschten Session: Zur Anmeldung

Mehr Infos bekommt Ihr auf der MSDN-Seite. Ich halte übrigens von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Lösung: Datei kann nicht geöffnet werden da ihr Inhalt Probleme verursacht

4. Januar 2011 8 Kommentare

Man sollte ja denken, das alle mit Microsoft Office Word 2010 *.docx gespeicherten Worddokumente ohne Probleme mit Microsoft Office Word 2007 geöffnet werden können. Diese Woche wurde ich eines besseren belehrt. Als ich meine Diplomarbeit zur Korrektur an Freunde und Bekannte geschickt habe, konnten diese die Arbeit nicht mit Word 2007 geöffnet werden. Auch ein öffnen mit Office for Mac 2008 schlug fehl. Die Fehlerausgabe, die Word 2007 lieferte war ebenfalls mehr als dürftig: “Datei.docx kann nicht geöffnet werden da der Inhalt Probleme verursacht”. Welches Problem es genau war, blieb mir hingegen Office schuldig. Es begann somit bei der 80 Seiten langen Arbeit eine Suche im Heuhaufen. Und ich wurde schließlich fündig. Meine Arbeit ist stark empirisch angelegt und enthielt somit viele aus Excel 2010 übernommene Tabellen und Diagramme. Und genau da lag der Hase im Pfeffer.

image

Ich habe einige meiner aus Excel kopierten Diagramme über die Funktion “Ursprüngliche Formatierung beibehalten und Daten verknüpfen” in mein Word 2010 Dokument eingefügt. Dies solltet ihr wenn möglich vermeiden! Nutzt lieber die Funktion “Ursprüngliche Formatierung beibehalten und Arbeitsmappe einbetten”. Dies macht das Worddokument zwar größer aber ihr habt keine Verknüpfungsprobleme zum Excel-Worksheet mehr. Nachdem ich alle meine Tabellen und Diagramme neu eingefügt und die fehlerhaften Diagramme entfernt habe, ging auch wieder das öffnen mit Office 2007.

Bevor ich diese Lösung gefunden habe, habe ich natürlich auch selber erst einmal gegoogelt. Da die Fehlermeldung: “Datei kann nicht geöffnet werden da der Inhalt Probleme verursacht” jedoch leider so nichtssagend ist, kann das Problem natürlich auch andere Ursachen haben (wo ihr dann wieder Google bemühen müsst). Wenn ihr das fehlerhafte *.docx Dokument allerdings ohne Probleme mit Word 2010 öffnen könnt, es sich aber weder mit Word 2007 noch mit Word 2003 öffnen lässt, sollte dieser Lösungsansatz der erste Schritt für euch sein.

Warum es Microsoft Office nicht in der MSDN-AA gibt

18. Dezember 2010 3 Kommentare

msdnaalogoIn letzter Zeit fragen mich immer mehr Kommilitonen, warum es Microsoft Office nicht in der MSDN-AA gibt. Nach Aussage Microsoft hat dies kartellrechtliche Gründe. Weder Office 2003 noch Office 2007 und schon gar nicht Office 2010 dürfen in der MSDN-AA kostenlos angeboten werden. Angeblich eine Auflage der EU-Kommission. Also nicht wie einige böse Zungen behaupten, Microsoft wolle mit Studenten Geld verdienen. Wenn ihr Office trotzdem haben wollt ohne euch gleich um 600€ ärmer zu machen, kann ich euch die Aktion Das Wahre Office ans Herz legen. Oder ihr zählt als Student zu den Glücklichen dessen Uni ein Campus Agreement mit Microsoft abgeschlossen hat. Die Hochschule kauft sehr günstig eine bestimmte Anzahl von Office Lizenzen und gibt die an die Studenten weiter. Dabei kommt es auf das Verhandlungsgeschick und auf die abgenommene Menge von gekauften Lizenzen an. Von einer Uni weiß ich allerdings, das dies gerundet bei 15€/Lizenz/Jahr/Student liegen soll.

Ich hoffe ich konnte euch diesbezüglich ein wenig erhellen.

Wie der Xing-Connector mein Office 2010 lahmlegt…

1. November 2010 5 Kommentare

… und den Bug gekonnt ignoriert wird.

Aber von Anfang an: Ich habe auf meinen Laptop und meinen PC zu Hause seit einigen Wochen ein erhebliches Problem mit dem Xing-Connector. Seitdem ich ihn installiert habe und nicht im Internet bin stürzt mir mein Outlook 2010 ab und lässt sich nicht wieder öffnen. Erst wenn das Internet wieder da ist lässt sich Outlook 2010 wieder öffnen. Bei der Deaktivierung des Xing-Connectors geht wieder alles einwandfrei, keine Abstürze. Habe das Problem an meinen PC und an meinen Laptop. Es lässt sich also auf den Connector zurückführen. Ich dachte mir, bist du mal so nett und schreibst Xing eine Mail mit der Fehlerbeschreibung:

„Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr Xing-Connector hat in Outlook 2010 einen Bug. Sobald man nicht im Internet ist, lässt sich Outlook 2010 nicht mehr öffnen. Es stürzt einfach ab. Ist das Internet vorhanden funktioniert Outlook einwandfrei. Da sich das Problem durch eine Deaktivierung des Xing-Connectors beheben lässt muss das Problem somit am Xing-Connector liegen. Das Problem tritt an meinen Laptop und an meinen PC auf. Meine Daten: Windows 7 Ultimate 64bit, Office 2010 Enterprise 32bit Mit freundlichen Grüßen”

Als Antwort kam einige Tage später:

„vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir möchten uns bei Ihnen entschuldigen, dass der XING-Connector noch nicht funktioniert. Gerne erläutern wir Ihnen die Hintergründe hierfür. Wir haben zunächst das Plugin für die 32-Bit-Variante veröffentlicht, die nach wie vor am weitesten verbreitet ist. Aber selbstverständlich arbeiten wir bereits an der Fertigstellung der 64-Bit-Version. Wir werden diese nach ausführlichen Tests so schnell wie möglich veröffentlichen, voraussichtlich noch im Oktober. Wir hoffen Ihnen mit dieser Antwort weitergeholfen zu haben und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.“

Da habe ich mich schon gefragt. Wurde meine Mail nur überfolgen? Ich habe doch ein 32bit Office 2010 installiert. Und dazu ein 64bit Windows 7 Ultimate… also habe ich folgende Antwort zurückgeschrieben:

„meine Office 2010 Version ist aber 32bit nur mein Windows Ultimate läuft auf 64bit. Da ist definitiv ein Bug im Connector.“

Die Antwort vom XING-Kundenservice folgte schnell:

„vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Bitte erlauben Sie uns den Hinweis, dass wir bei Kombinationen aus 64 bit Betriebssystem und 32 bit Office keine Funktionsgarantie für den XING-Connector geben können, da diese Kombination unseres Wissens nach auch nicht von Microsoft unterstützt wird. Sie können durchaus versuchen, ob der 32 bit oder der 64 bit XING-Connector auf Ihrem PC funktioniert. Sollte dies aber nicht der Fall sein, können wir in diesem Fall keinen Support leisten. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben und wünschen Ihnen einen schönen Tag.“

Wie 64bit Windows 7 in Verbindung von Office 2010 32bit wird von Seiten Microsoft nicht unterstützt? Da habe ich aber etwas anderes gelesen ;). Also wiederrum geantwortet:

„Sehr geehrte Damen und Herren, >>>Bitte erlauben Sie uns den Hinweis, dass wir bei Kombinationen aus 64 bit Betriebssystem und 32 bit Office keine Funktionsgarantie für den XING-Connector geben können, da diese Kombination unseres Wissens nach auch nicht von Microsoft unterstützt wird. Sie können durchaus versuchen, ob der 32 bit oder der 64 bit XING-Connector auf Ihrem PC funktioniert. Sollte dies aber nicht der Fall sein, können wir in diesem Fall keinen Support leisten. Bitte haben Sie dafür Verständnis.<<<

Diese Aussage ist eine Fehlinformation. Microsoft empfiehlt gerade dazu eher die 32bit Version Office 2010 auf einem 64bit Windows 7 Betriebssystem zu verwenden und keine 64bit Office 2010. Gerade um Add-On-Fehler zu vermeiden.

http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2010/04/23/welche-office-2010-version-soll-ich-nehmen-32-bit-oder-64-bit.aspx (Blog eines deutschen Microsoft-Mitarbeiters)

http://winfuture.de/news,54048.html

Ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der ein 64bit Windows 7 mit einem 32bit Office 2010 verwendet. Des Weiteren funktioniert in dieser Kombination der Facebook-Connector und der Windows-Live-Connector einwandfrei. Mit freundlichen Grüßen“

Eine Antwort blieb bisher aus… Und die Moral von der Geschicht‘? Bugs melden lohnt sich nicht…

KategorienMicrosoft Tags: ,

StudentPartner Vorträge / Workshops online

13. Oktober 2010 Keine Kommentare

Dieses Semester (Wintersemester 10/11) finden vom Microsoft Student Partner Programm von Studenten für Studenten wieder Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Microsofttechnologien statt. Unter anderem wird es Livepräsentationen in den Kursen geben.

Wenn man an einer oder an beiden Veranstaltungen teilnehmen möchte, bitte ich darum sich zuvor bei mir verbindlich per Email mit dem Betreff: „Anmeldung“ unter der Emailadresse: sascha.kurze@studentpartners.de für die jeweiligen Kurse anzumelden. Beide Vorträge/Workshops sind natürlich wieder kostenlos. Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen (maximal 40 Plätze frei)

Thema:          Wissenschaftliches Arbeiten mit Office 2007 / Office 2010

Mehr Informationen: Es werden Tipps zum Schreiben von wissenschaftlichen Arbeiten mit Word gegeben. Das professionelle Formatieren, das Setzen von Formeln, das Erstellen von Verzeichnissen und weitere nützliche Funktionen werden behandelt. Für die Zusammenarbeit in Projektgruppen wird Outlook zur Kommunikation, Aufgaben- und Terminplanung erklärt. Die Literaturrecherche und Ideensammlung für eine wissenschaftliche Arbeit wird anhand von OneNote erläutert.

Laptops (und Verlängerungskabel) können gerne mitgebracht werden um das Vorgestellte sofort auszuprobieren.

Datum:         Dienstag, 16.11.2010

Zeit:            17 Uhr – 21 Uhr

Ort:             Ulmenstraße 69, Haus 1, Raum U025

Thema:          Excel-Workshop (2007 / 2010)

Mehr Informationen: Excel ist in heutigen Betrieben kaum noch wegzudenken. Viele Unternehmen nutzen Excel sogar für die komplette Buchhaltung. In diesem Workshop werden erste Kenntnisse mit dem Formelmanager und der Statistikauswertung vermittelt. Laptops mit vorinstalliertem Excel 2007 sollten dabei mitgebracht werden.

Laptops (und Verlängerungskabel) können gerne mitgebracht werden um das Vorgestellte sofort auszuprobieren.

Datum:         Dienstag, 23.11.2010

Zeit:             17 Uhr – 21 Uhr

Ort:             Ulmenstraße 69, Haus 1, Raum U025

Neues aus der Office-Welt

7. August 2010 Keine Kommentare

Hallo Liebe Leser,

ich habe mir mal die Mühe gemacht und euch ein paar Schmankerl (hoffentlich habe ich das Wort richtig geschrieben) für euch rausgesucht.

Zum einen gibt es seit zwei Wochen Microsoft Office 2010 für gemeinnützige Organisationen. Glaubt Ihr nicht? Na, dann schaut hier nach! Ob Ihr als NGO (Non-Governmental Organization)berechtigt seit könnt Ihr hier nachlesen.

Wer sich übrigens Office 2010 schon zugelegt hat und noch nicht so ganz klar kommen sollte, Microsoft hat ein paar kostenlose Lernvideos online gestellt! Die Webseite heißt übrigens Fit-Fuer-den-Aufschwung 🙂

KategorienMicrosoft Tags: