Archiv

Artikel Tagged ‘Cloud’

Besser zu spät als nie – CeBIT 2012

25. März 2012 Keine Kommentare

Besser zu spät als nie. Die CeBIT hat bereits seit zwei Wochen geschlossen und ich habe es bisher zeitlich immer noch nicht geschafft mein persönliches Fazit zu ziehen. So ist das halt wenn man eine 40h Woche (auf dem Papier Zwinkerndes Smiley) hat… Tja was habe ich alles von der CeBIT 2012 zu berichten. Eigentlich nicht viel… In aller erster Linie habe ich viele liebgewonnene Leute getroffen, die ich seit fast einem Jahr nicht mehr gesehen habe. Es gab einige interessante Hintergrundinformationen zu Windows 8, zu SCCM sowie zu den Cloudservices von Microsoft (Office 365). Ich denke die Cloud ist endgültig im Bewusstsein der Entscheider angekommen und wird sich als Teil der IT Landschaft in den nächsten 2-3 Jahren sehr stark etablieren. Das Backstageessen bei Microsoft war im Übrigen auch nicht zu verachten Zwinkerndes Smiley. Doch genug geschrieben, auch dieses Jahr habe ich ein paar Fotos gemacht, leider ist mir jedoch gestern mein Handy mit den Bildern abgestürzt (und sind nun im Datennirvana verschwunden). Hätte ich mal meine Daten in die Cloud (Skydrive) automatisch übertragen. Smiley Oh, da war sie wieder die gute Datenwolke. Euch noch ein schönes Restwochenende. Und nicht vergessen, dass ihr noch eure Uhren umstellen müsst. Der Sommer hat begonnen!

KategorienAllgemein, Microsoft Tags: ,

Erfahrungsbericht: HTC HD7 – Windows Phone 7

2. April 2011 Keine Kommentare

Vier Wochen ist es nun her wo ich mit großen Erwartung das neue HTC HD7 Windows Phone 7 in meiner Post fand. Mein persönliches Ergebnis nach vier Wochen: meine doch recht hohen Erwartungen wurden im Großen und Ganzen erfüllt. Das HTC HD7 Phone 7 machte schon von Beginn an einen sehr soliden Eindruck und was ich am schönsten fand war das unglaublich große Display. Besser kann man sich Bilder und Videos nicht angucken. Da können sich meiner Meinung die anderen Phone 7 Hersteller eine Scheibe von abschneiden.

Der Erststart verlief (abgesehen davon, dass ich vergessen hatte eine Folie am Akku zu lösen, der sich bereits eingelegt im Handy befand) relativ problemlos. Eine Hotmail E-Mail Adresse war schnell eingerichtet und die Erstsynchronisation (Tipp: sucht euch am besten dazu eine Anleitung im Internet raus) zwischen Outlook 2010 und dem Hotmail-Account über die Cloud ging auch relativ einfach. Neben dem E-Mails wurden auch gleich alle Kontakte und der Kalender über Hotmail synchronisiert. Zweit- und Dritt-E-Mailadressen ließen sich ebenso spielend leicht einrichten wie ein zusätzlicher Exchange-Server. Was ich jedoch bisher am meisten vermisse ist jedoch die Möglichkeit Aufgaben zwischen dem Phone 7, Outlook 2010 und Hotmail synchron halten zu können. Ich frage mich bis heute warum die Funktion (bisher) ausgespart wurde. Übrigens das Synchronisierungscenter, was ihr aus Windows Mobile 6.5 oder Windows Mobile 6 Zeiten noch kennen solltet hat damit endgültig ausgedient und wird nicht mehr benötigt.

Die Bedienung über Multitouch hingegen verläuft schnell, intuitiv und flüssig. Die Kacheln sind sehr groß und auch für bereitere Finger leicht zu bedienen. Für Updates jenseits der Apps benötigt ihr Zune, was beim erstmaligen anschließen des Phone 7 an einen Windows 7 Laptop installiert werden möchte (was ich euch empfehlen würde).

Der Marketplace (das Gegenstück zum Apple App-Store) hat bereits einiges an kostenfreien und kostenpflichtigen Apps zu bieten und täglich werden es vieeeele mehr. Leider stürzte bei mir der Marketplace bei längerer Nutzung ab und ließ sich erst durch einen Neustart des Smartphones wieder öffnen. Hoffentlich wird das mit dem „NoDo“-Update, was in den nächsten Tagen kommen soll, behoben. Ein App was mich zur Zeit besonders begeistert ist das sogenannte MoTweet Pro App. Es kostet zwar einmalig etwas ist aber jeden einzelnen Cent wert. Für Twitter-User ist es meiner Meinung das App schlechthin. Ich habe zum MoTweet-App ein Video auf YouTube was ihr euch gerne ansehen könnt:

Alles in allem ein gelungenes Smartphone mit ein paar kleinen Kinderkrankheiten, aber welche Software hat das nicht? Ein Versuch für ehemalige Apple iPhone oder Google Android-Nutzer ist es allemal wert.

Wie man seine Daten zwischen mehreren PCs und Laptops synchron hält

11. Januar 2011 2 Kommentare

Viele kennen es. Man hat einen oder mehrere PCs und / oder Laptops zu Hause stehen. Aber die Daten sind asynchron. Die Dokumente auf dem Laptop werden auf dem PC vermisst und umgekehrt. Seit Windows Vista (incl. SP2) hat man mithilfe von Microsoft Essentials 2011 und dem darin nachgelagerten Programm Windows Live Mesh die Möglichkeit seine Daten immer synchron zu halten. Neben dem Programm Windows Live Mesh benötigt ihr zusätzlich noch einen Hotmail-Account und einen Zugang zum Internet. Sobald ihr alle Voraussetzungen habt, müsst ihr euch nur noch im Live Mesh Programm mit eurem Hotmailaccount anmelden und euch die dementsprechenden Ordner definieren, die ihr synchronisieren wollt:

image

Dann heißt es abwarten bis alle PCs / Laptops über das Internet synchronisiert sind. Bei langsamen Internetverbindungen kann dies bei 5 Gigabyte auch einmalig einen Tag dauern.

Des Weiteren habt ihr dann die mit eurem Hotmailaccount die Möglichkeit euch in Live einzuloggen und direkt online über einen Browser die Daten zu bearbeiten. Die Daten liegen dann in der Cloud von Microsoft. Bis zu 5 Gigabyte können so mit der Online-Festplatte synchronisiert werden. Kostenpflichtige Angebote, wo mehr als 5 Gigabyte synchron gehalten werden können ,sollen in nächster Zeit folgen. Ich selber nutze Windows Live Mesh schon seit einiger Zeit für die Synchronisation mit meiner Diplomarbeit und bin sehr zu frieden.

Viel Spaß beim ausprobieren!

KategorienMicrosoft Tags: ,