Archiv

Artikel Tagged ‘Adobe’

Neue kostenlose Sicherheitssoftware zum Ausklang des Jahres 2010

29. Dezember 2010 Keine Kommentare

Zum Ende des Jahres wollte ich euch noch einiges an neuer Software für euren Rechner empfehlen, die euren Rechner fit und sicher für das neue Jahr 2011 machen. Beginnend zu nennen ist die Version 2 von Microsoft Security Essentials, die kostenlose Antivirensoftwarelösung aus dem Hause Microsoft. Er soll ressourcenschonender als sein Vorgänger sein und mit einem On-Demand (Echtzeitscanner) ausgestattet sein. Ihr könnt ihn im folgenden Link herunterladen. Dabei nicht vergessen die vorherige Antivirensoftware zu deinstallieren!

Download Microsoft Security Essentials Version 2

Zum zweiten hat Secunia eine neue Version seiner Sicherheitssoftware veröffentlicht. Viele Sicherheitsrisiken entstehen heute nämlich durch Drittsoftwarelösungen und nicht mehr durch das Microsoft Windows Betriebssystem. Secunia PSI prüft, ob neue Updates für eure Drittsoftware wie z.B. Java oder den Adobe Reader vorhanden sind und installiert diese, wenn gewünscht, automatisiert im Hintergrund. Secunia PSI könnt ihr folgendem Link entnehmen.

Download Secunia PSI Version 2

Apropos Adobe Reader, das ehemalige Scheunentor des Betriebssystems hat in seiner Version X (10) auch ein Facelift sowie eine Sandbox von Adobe spendiert bekommen. Für die nicht so technisch versierten unter euch: Eine Sandbox verhindert das automatische Ausführen von Schadcode im Reader,;der Schadcode kommt somit nicht mehr an das Betriebssystem ran. Ich habe ihn selber seit zwei Wochen am Laufen und bin recht zu frieden damit. Den Download findet ihr im folgenden.

Download Adobe Reader X

Euch viel Spaß mit der neuen Software und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Adobe oder die Trägheit eines Dinosauriers

25. Juni 2010 Keine Kommentare

Adobe der Dinosaurier des Internets legt in den letzten Jahren eine Trägheit an den Tag, die im Vergleich selbst AOL als Roadrunner aussehen lässt. Die Softwaredistributionen sind seit Wochen löchrig wie ein Schweizer Käse und jeder Rootkitentwickler stürzt sich eher auf Flash und den Adobe Reader als auf das fest zugeschnürte Betriebssystem an sich. Sicherheit scheint im Zeiten des Internets anscheinend nicht für Adobe zu gelten.

Neue Standards wie 64 Bit (ich erinnere an Flash) werden genauso ignoriert wie monatliche Sicherheitsupdates. Hinzu kommt Festplattengerödel und ein völlig überlasteter Prozessor. Diese Lahmheit erinnert mich irgendwie an den damaligen Gilb des allgemeinen Standardcomputers: Das allgemeine Norton AntiVirus.

Norton hat in den letzten Jahren gelernt und Fortschritte erzielt. Adobe hingegen rutscht aus subjektiver Sicht auf der elektronischen Skipiste so langsam aber sicher in die Gletscherspalte.

Der Anfang von Apple, Flash auf seiner Hardware explizit zu verbieten ist bereits gemacht. Und auch HTML5 ist bereits am Horizont.

Also bitte Adobe: Fangt endlich an eure Software ordentlich weiterzuentwickeln. Insbesondere die Sicherheitsupdates müssen häufiger kommen. Drei Monate Wartezeit sind in der heutigen Geschwindigkeit des Internets unterirdisch! Eine Deinstallation ist schnell getätigt.

KategorienAllgemein Tags:

Microsoft und Adobe PatchDay

10. Juni 2009 Keine Kommentare

Es ist wieder so weit. Seit gestern abend gibt es wieder neue Sicherheitsupdates aus dem Hause Microsoft. Insgesamt werden 10 Sicherheitslücken geschlossen. Hauptsächlich sind davon der Internet Explorer und Microsoft Office betroffen.  Ich empfehle jedem diese Sicherheitsupdates zu installieren, da einige sogar als kritisch eingestuft werden und wer will schon unbefugten Dritten Zugang zu seinem Betriebsystem gewähren. Ihr könnt die Updates im übrigen einfach über die Microsoft Updatefunktion (soweit Ihr Sie nicht automatisch erhalten solltet) erhalten. Des weiteren sind für Apple Mac OS X User, die Microsoft Office für Mac nutzen weitere Sicherheitsupdates vorhanden.

Neben Microsoft hat im übrigen Adobe seinen Patchday ebenfalls auf den 2. Mittwoch im Monat gelegt um mit Microsoft gleich ziehen zu können. Auch dort werdet Ihr über die Adobeupdatefunktion ein neues Update erhalten, was ca. 14 kritische Sicherheitslücken schließen soll.

Viel Spaß Euch beim patchen!

KategorienMicrosoft Tags: , ,

Adobe Flash Player funktioniert nicht mehr mit dem Internet Explorer 8 in Verbindung mit Windows Vista (32 Bit und 64 Bit)

29. April 2009 9 Kommentare

af

Ich hatte ja vor einigen Wochen berichtet, dass der Adobe Flash Player sich meist nach der Installation des Internet Explorer 8 nicht mehr richtig nutzen lässt. Jedes mal wenn man auf eine neue Flashseite wechselt wird man dazu aufgefordert, den Flashplayer neu zu installieren. Jedenfalls hatte ich das Problem mit meinem Windows Vista Ultimate 64 Bit Stand-Alone-PC sowie mit meinem Windows Vista Ultimat 32 Bit Fujitsu-Siemens-Laptop.
Nach zweiwöchiger Recherche bin ich auf der englischen Adobewebseite zum Thema endlich fündig geworden:

Adobe Flash Troubleshooting

Hier für Euch meine deutsche Übersetzung:

Windows Vista Installationsfehler
Auf einigen Windows Vista-Systemen kann der Flash Player zwar installiert werden, aber Flash-Inhalte im Browser (z.B. im Internet Explorer 8 ) werden nicht angezeigt. Grund dafür ist unter Windows Vista das User Account Control (UAC). Abhilfe schafft in den meisten Fällen ein mitgeliefertes Programm des Flash-Players aus welches gestartet werden muss.

Um dieses Programm zu nutzen, muss man in folgenden Unterordner wechseln:

Für Windows Vista 32 Bit:
1. Zu aller erst muss man in folgendes Verzeichnis wechseln:
„C:\Windows\System32\Macromed\Flash\FlashUtil10b.exe“
(Anmerkung: Der Dateiname der *.exe-Datei ändert sich mit jeder Flash-Version, so kann „FlashUtilb.exe“ oder „FlashUtile.exe“ anstatt „FlashUtil10b.exe“ dort stehen).
2. Dort geht man mit der rechten Maustaste auf die *.exe-Datei und drückt mit der linken Maustaste auf „Als Administrator ausführen“.
3. Danach muss die Installation durchgeführt und ordnungsgemäß abgeschlossen werden.
4. Am Ende muss der Computer neu gestartet werden.

Für Windows Vista 64 Bit:
1. Zu aller erst muss man in folgendes Verzeichnis wechseln:
„C:\Windows\SysWOW64\Macromed\Flash\FlashUtil10b.exe“
(Anmerkung: Der Dateiname der *.exe-Datei ändert sich mit jeder Flash-Version, so kann „FlashUtilb.exe“ oder „FlashUtile.exe“ anstatt „FlashUtil10b.exe“ dort stehen).
2. Dort geht man mit der rechten Maustaste auf die *.exe-Datei und drückt mit der linken Maustaste auf „Als Administrator ausführen“.
3. Danach muss die Installation durchgeführt und ordnungsgemäß abgeschlossen werden.
4. Am Ende muss der Computer neu gestartet werden.

Adobe Updater Install Manager funktioniert nicht mehr

18. April 2009 Keine Kommentare

Letzte Woche hatte ich mal wieder einen Bug auf meinem Windows Vista 64 Bit Ultimate Rechner, der es mir nicht ermöglichte mein Adobepaket upzudaten. Hauptproblem war folgendes: Nachdem ich unter Adobe 9 auf Hilfe/Nach Updates suchen… klickte hat mir Adobe zwar das Update heruntergeladen, aber als das Update installiert werden sollte, stürzte der Adobe Updater mit folgender Fehlermeldung ab:

Microsoft Windows
Adobe Updater Install Manager funktioniert nicht mehr

Das Programm wird aufgrund eines Problems nicht richtig ausgeführt. Das Programm wird geschlossen und Sie werden benachrichtigt, wenn eine Lösung verfügbar ist.

adobe_upates1

adobe_reader_updater_funktioniert_nicht

Abhilfe schafft man wenn man das Adobe-Programm als lokalen Administrator auszuführt. Dazu muss man mit der rechten Maustaste auf die Adobeverknüpfung klicken und dort: Als Administrator ausführen mit der linken Maustaste betätigen.

als_administrator

Nach dem erneuten Start von Adobe 9 kann man die Updates nun herunterladen sowie das Update installieren, welches den „Adobe Updater Install Manager-Fehler“ auch beheben sollte.

KategorienAllgemein Tags: