Home > Allgemein > Troll dir einen!

Troll dir einen!

Ich habe eben einen interessanten Artikel bei Sascha Lobo gelesen, der über die Spezies Troll (und ein wenig über die schwindende Netiquette) gebloggt hat. Seit seiner Vodafonekampagne sind die Gemüter auf Seiten der vorhandenen Trollpopulation doch etwas erhitzt gewesen und einige machen seit kurzem wohl sogar im wahren Leben vor der nächtlichen Haustüre nicht mal mehr halt (was mich an sich wundert ich dachte die wären alle Wirklichkeitsscheu). Ein an für sich beunruhigender Zustand.

Ich habe selber ja vor einigen Monaten über die schwindende Netiquette berichtet und es ist mir unbegreiflich warum manche Menschen so weit gehen. Das Trollen irgendwann mal zur Bedrohung werden kann hätte der gemeine Unreal Tournament-Spieler damals nicht erwartet.

Sascha Lobo hat unter anderem auch über das sogenannte Trollforum im deutschsprachigen Raum geschrieben. Er selber wollte den Namen nicht nennen, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, welches er meint. Das Heise-Forum natürlich! Nirgendwo sonst wird so viel Non-Sense und Schwachsinn geschrieben. Wirkliche fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema findet in dem Forum nicht (wirklich) statt. Alleine der allgemeine Ausspruch in vielen anderen Foren: “Troll bei Heise” spricht an sich schon Bände.

Ich habe da so meine eigene Theorie, ich denke es wird versucht etwas zu kompensieren. Weiter will ich jedoch nicht ausholen, das ist nicht mein Studiengang, das überlasse ich den Psychologen und Psychiatern.

Für einen besseren Umgang mit Trollen und Ihren Eigenschaften habe ich natürlich noch einen recht witzigen Wiki gefunden. Und es gibt sogar schon einen Trollfilter als AddOn für den Firefox, den ich Euch auch nicht vorenthalten möchte: Greasemonkey!

Und vergesst nie dabei die golgende Regel: “Don’t feed the trolls!”

KategorienAllgemein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks